Kategorien
Allgemein

Kassen mit Touchmonitor

Insbesondere im Gastronomiebereich aber auch teilweise bereits im Handel lässt sich beobachten, dass dort Kassen mit Touchmonitor eingesetzt werden. Hierbei gibt es allerdings 2 unterschiedliche Ansätze, die man von außen gar nicht wahrnimmt. Zum einen gibt es Touchkassen, die im Grunde ganz normale Registrierkassen sind die per Monitor bedient werden, so genannte Ram-Rom Kassen.  Auf der anderen Seite gibt es Kassen die auf normaler PC Technik basieren. Die Ram-Rom Kassen haben den Vorteil, dass Sie im Bereich der Kassenaufzeichnungspflichten gegenüber dem Finanzamt in jedem Fall auf der sicheren Seite sind, Sie drucken am Tagesende einfach einen Z-Bericht. Ein Nachteil ist, dass Sie für die Kassensoftware zwar Updates bekommen, ein Wechsel auf eine komplett andere Kassensoftware ist jedoch nicht möglich. Ein gutes Ram Rom System ist die Sampos SPS 2000 von Mutidata, die sich sowohl in der Gastronomie, als auch im Handel einsetzten lässt.

Bei den PC basierten Systemen ist zu unterscheiden, ob diese eine Testat eines Wirtschaftprüfers besitzen, dass die ordnungsgemäße Kassenaufzeichnung bescheinigt. Das ist bei PC basierter Kassensoftware allerdings die Ausnahme. Hierbei sollten zur Sicherheit die Aufzeichnungen so geführt werden, als würde keine Kasse eingesetzt werden. Details zu den Aufzeichnungspflichten finden Sie in dieser PowerPoint Folie zu einem Seminar des Steuerberater Magazins.

Eine gute PC basierte Kassensoftware ist POSBill. Diese gibt es in einer Version für die Gastronomie und für den Handel. In dieser Software ist sogar ein Kassenbuch integriert. Ferner ist der Anschluß eines Funkbonsystems möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.